Die Wilhelm Sauer Orgel von 1901
Die Wilhelm Sauer Orgel von 1901
Ausführliche Version - Orientierung für Gastorganisten
Disposition 2017.pdf
PDF-Dokument [86.9 KB]

 

Aktuelle Disposition seit Oktober 2017

 

Pedal C – F’, 30 Tasten - 30 Töne

Anordnung der Register nach Fr. Euler 1965

 

Principalbaß 16'

Rauschpfeife 4fach

Subbaß 16'

Schalmei 4'

Oktavbaß 8'

Trompete 8'

Gedackt 8'

Posaune 16'

Choralbaß 4'

 

 

 

I Manual (Hauptwerk) C – F’’’, 56 Tasten - 54 Töne

Anordnung der Register nach originalen Vorbildern in Wuppertal

 

Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Flûte harmonique 8'

Piccolo 2'

Viola di Gamba 8'

Rauschquinte 2 ²/3' , 2'

Principal 8'

Cornett 3-4fach

Principal 16'

Trompete 8'

 

 

II Manual (Schwellwerk) C – F’’’, 56 Tasten - 54 Töne

Anordnung der Register nach originalen Vorbildern in Wuppertal 

 

Voix Celeste 8'

Principal amabile 8'

Aeoline 8'

Bourdon 16'

Rohrflöte 8'

Flauto dolce 4'

Konzertflöte 8'

Fugara 4'

Schalmei 8'

Progressio 2-3fach

 

 

III Manual (Unterwerk) C – G’’’, 56 Tasten - 56 Töne

Anordnung der Register nach Fr. Euler 1965

 

Gedacktpommer 8'

Blockflöte 1'

Rohrflöte 4'

Scharff 3-4fach

Oktave 2'

Schalmei-Oboe 8'

Quinte 1 1/3'

 

 

 

Spielhilfen

 

Manualkoppeln III-II, III-I, II-I, Pedalkoppeln zum I. +II. +III. Manual (Hand-und Fußschalter),

Handregister, FK I+II, Handregister ab, Tutti, 6 Einzel(zungen)absteller, Schwelltritt zum II. Manual (elektrische Betätigung)

 

 

 

Disposition 1901 in der Ausführung durch Wilhelm Sauer

Anordnung der Register laut Orginal Kostenangebot vom 19.05.1900

 

I Manual (Hauptwerk) C – F’’’, 54 Tasten

 

1. Principal 8'

7.   Trompete 8'

2. Principal 16' *

8.   Octave 4'

3. Gedackt 8'

9.   Rohrflöte 4'

4. Gemshorn 8'

10. Piccolo 2'

5. Flute harmonique 8'

11. Rauschquinte 2 ²/3' , 2'

6. Viola di Gamba 8'

12. Cornett 3-4fach

 

II Manual (Schwellwerk) C – F’’’, 54 Tasten

 

13. Principal amabile 8'

18. Konzertflöte 8'

14. Bourdon 16' **

19. Schalmei 8'

15. Rohrflöte 8'

20. Fugara 4'

16. Aeoline 8'

21. Flauto dolce 4'

17. Voix Celeste 8'

22. Progressio 2-3fach

 

Pedal C – D’, 27 Tasten

 

23. Principal 16'

27. ***

24. Violon 16'

28. Otavbaß 8'

25. Subbaß 16'

29. Gedacktbaß 8'

26. Posaune 16'

30. Violoncello 8'

 

Nebenzüge: Manualkoppel, Pedalkoppel zum I. Manual, Pedalkoppel zum II. Manual, Mezzoforte, Forte, Tutti (in pneumatischer Ausführung), Schweller für das II. Manual

 

* abweichend vom Kostenanschlag: statt Bourdon 16'

** abweichend vom Kostenanschlag: statt Lieblich Gedackt 16'

*** Quintbaß 10 2/3' a.d. Angebot gestrichen

 

 

Disposition 1938 in der Modifizierung durch Paul Faust

Anordnung der Register laut Aktenlage nach P. Faust 1938

 

I Manual (Hauptwerk) C – F’’’, 54 Tasten

 

1. Lieblich Gedeckt 16'

7.   Rohrflöte 4'

2. Principal 8'

8.   Piccolo 2'

3. Gemshorn 8'

9.   Sesquialtera 2 2/3', 1 3/5'

4. Gedeckt 8'

10. Kornett 3-4fach (Restchöre 4', 2')

5. Föte 8'

11. Trompete 8'

6. Oktav 4'

12. vacat *

 

II Manual (Schwellwerk) C – F’’’, 54 Tasten

 

13. Conzertflöte 8'

18. Quinte 2 2/3'

14. Rohrflöte 8'

19. Schwiegel 2'

15. Salicional 8'

20. Quinte 1 1/3'

16. Prästant 4'

21. Glöckleinton 2', 1'

17. Flauto dolce 4'

22. vacat

 

Pedal C – D’, 27 Tasten

 

23. Principal 16'

27. Choralbass 4'

24. Subbass 16'

28. Oktav 2'

25. Oktav 8'

29. Posaune 16'

26. Gedeckt 8'

 

 

* Der laut Aktenlage am 29.11.1938 erteilte Auftrag  "Ausbau des 4' Chores aus dem Cornett und Einbau als 1' auf den alten Gambastock" ist vermutlich nicht realisiert worden, da im Orgelmeldebogen von 1944 nicht enthalten.

 

Schweller, Nebenzüge: vermutlich unverändert

 

   

Disposition 1965 - 2014 in der Modifizierung durch Friedrich Euler

Anordnung der Register nach Fr. Euler 1965

  

Pedal C – F’, 30 Tasten - 30 Töne (Sauerregister ergänzt)

 

1. Principalbaß 16'

6.   Oktav 2'

2. Subbaß 16'

7.   Rauschpfeife 4fach

3. Oktavbaß 8'

8.   Schalmei 4'

4. Gedackt 8'

9.   Trompete 8'

5. Choralbaß 4'

10.  Posaune 16'

 

 

I Manual (Hauptwerk) C – F’’’, 56 Tasten - 54 Töne

 

11. Lieblich Gedackt 16'

17. Sesquialtera 2 2/3', 1 3/5'

12. Principal 8'

18. Mixtur 4-6 fach

13. Gedackt 8'

19. vacat

14. Oktave 4'

20. Hohlflöte 8'

15. Rohrflöte 4'

21. vacat

16. Schwiegel 2'

22. Trompete 8'

 

 

II Manual (Schwellwerk) C – F’’’, 56 Tasten - 54 Töne

 

23. Gemshorn 8'

28. Piccolo 2'

24. Flöte 8'

29. Glöckchenton 2fach

25. Prästant 4'

30. Terzzimbel 3fach

26. Flöte 4'

31. Rohrgedackt 8'

27. Quinte 2 2/3'

32. Liebliche Trompete 8'

 

 

III Manual (Unterwerk) C – G’’’, 56 Tasten - 56 Töne

 

33. Salicional 8'

37. Quinte 1 1/3'

34. Gedacktpommer 8'

38. Blockflöte 1'

35. Rohrflöte 4'

39. Scharff 3-4 fach

36. Oktave 2'

40. Schalmei-Oboe 8'

 

Spielhilfen

 

Manualkoppeln III-II, III-I, II-I, Pedalkoppeln zum I. +II. +III. Manual (Hand-und Fußschalter),

Handregister, FK I+II, Handregister ab, Tutti, 6 Einzelzungenabsteller, Tremulant zu II (Schwellwerk, ohne Funktion), Tremulant zu III (Unterwerk), Schwelltritt (ohne Funktion)

Hier finden Sie uns

Ev. Kirche am Katernberger Markt

genannt "Bergmannsdom"

Katernberger Markt 12

45327 Essen

Offene Kirche

Dienstag10:00 - 12:00
zurzeit nur dienstags sowie zu den Gottesdienstzeiten. Der 19.06. entfällt!

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

in Sachen Orgel

Lothar Jorczik | Orgelkustos

+49 201 307892

 

in Sachen Gemeinde

Gemeindebüro vor Ort

+49 201 300433

 

oder schreiben Sie an

Lothar Jorczik


kustos@sauerorgel-bergmannsdom.de

 

Gemeindebüro

info@ev-katernberg.de

 

oder nutzen Sie unser 

Kontaktformular